M&A Markt 2017: Unternehmen aus privater Hand im Fokus der Investoren

Artikel teilen:
Ihren XING-Kontakten zeigen
Artikel twittern
Auf Linkedin weiterleiten
Artikel twittern

Nach einem Rekordjahr 2016 zeigte sich der deutsche M&A-Markt – trotz leicht rückläufiger Zahlen – auch im Jahr 2017 äußerst positiv. Die sehr gute Konjunkturlage und das attraktive Finanzierungsumfeld sorgten für ein anhaltendes Interesse ausländischer Investoren an deutschen Unternehmen. Ebenso nutzten deutsche Unternehmen ihre gute Ausgangslage, um die eigene Marktstellung im internationalen Wettbewerb auszubauen und geeignete Targets im Ausland zu akquirieren.

Key Facts Deutscher Transaktionsmarkt 2017

Zwar führten die steigenden Preise für Unternehmen bereits dazu, dass erste Käufer aus Kaufgesprächen ausgestiegen sind, dennoch ist die Nachfrage insbesondere nach attraktiven Unternehmen aus privater Hand ungebrochen. Für diese Unternehmen zeigt sich durchweg ein großes Interesse nationaler und internationaler Investoren und ein aus Verkäufersicht historisch gutes Bewertungsumfeld.

Für das kommende Jahr bleibt es spannend zu sehen, inwiefern sich das zunehmende Engagement von Private Equity Gesellschaften sowie die Transformation insbesondere der Automobil- und Industrie-Branche weiter fortsetzen werden.

In unserem M&A Yearbook 2017 finden Sie eine ausführliche Analyse der im Kalenderjahr 2017 abgeschlossenen Mehrheitsübernahmen mit deutscher Beteiligung. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen unserer Studienergebnisse und stehen Ihnen für Rückfragen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung.

Dieser Beitrag wurde unter UNTERNEHMENSVERKAUF / M&A abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.